Bundesregierung

Westerfellhaus ist neuer Bevollmächtigter für Pflege

Für die Personalie erhielt Gesundheitsminister Jens Spahn auf dem Deutschen Pflegetag Standing Ovations: Jetzt ist Andreas Westerfellhaus offiziell neuer Pflegebevollmächtigter der Regierung.

Berlin. Der ehemalige Präsident des Deutschen Pflegerates, Andreas Westerfellhaus, ist neuer Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung. Das Bundeskabinett bestellte den 61-Jährigen auf Vorschlag von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Mittwoch (21. März) in Berlin in sein neues Amt. Westerfellhaus will dazu beitragen, dass die Sicht der Pflegenden sehr viel direkter in die Pflegepolitik einfließt, wie er der Deutschen Presse-Agentur gesagt hatte, nachdem Spahn ihn vorgeschlagen hatte.

Westerfellhaus ist gelernter Krankenpfleger, Fachkrankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie sowie Betriebswirt. Von 2009 bis 2017 machte er sich als Präsident des Pflegerats einen Namen als Kämpfer für die Belange der Pflege.

Bis Juni 2017 war der CDU-Politiker Karl-Josef Laumann Bundes-Pflegebevollmächtigter, bevor er Sozialminister in Nordrhein-Westfalen wurde. Seither übte Ingrid Fischbach (CDU) dieses Amt aus.

(dpa)