Bayern

100.000 Anträge auf Landespflegegeld

München. Bereits 100.000 Menschen in Bayern haben einen Antrag auf das neue Landespflegegeld gestellt. Dies teilte das bayerische Finanzministerium, das für die erstmalige Auszahlung an Pflegebedürftige in diesem Jahr zuständig ist, am Freitag (6. Juli) mit. "Nur zwei Monate nach dem Beschluss der Staatsregierung liegen schon 100.000 Anträge vor", sagte Finanzminister Albert Füracker (CSU). Das zeige, man sei auf dem richtigen Weg.

Die Auszahlung in Höhe von 1000 Euro pro Jahr soll laut Mitteilung ab September beginnen. Die ersten Bescheide wolle das Ministerium Ende August versenden. Antragsberechtigt sind alle Patienten ab dem zweiten Pflegegrad mit dem ersten Wohnsitz in Bayern.

(dpa/lby)