kurz + knapp

Schnelltest für Carbapenem-Resistenz

Forscher des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung (DZIF) haben einen Test entwickelt, der innerhalb von etwa zehn Minuten die Carbapenem-Resistenz von Acinetobacter baumannii anzeigt. Damit spart er fast einen Tag im Vergleich zur aktuellen Diagnostik. Das teilte das Zentrum mit. Die belgische Firma Coris BioConcept will das Diagnose-Kit demnach voraussichtlich im Juli dieses Jahres auf den Markt bringen.

Acinetobacter baumannii gehört zu den weltweit vorkommenden Krankenhauskeimen. Zunehmend ist die Zahl multiresistenter Stämme, gegen die auch Reserve-Antibiotika aus der Gruppe der Carbapeneme als Mittel der Wahl versagen.

Der neue Schnelltest ähnelt in der Handhabung einem Schwangerschaftstest: Das Isolat des Bakterienstamms, das zum Beispiel von einem Patienten mit Lungenentzündung stammen kann, wird in einer Lösung aufgenommen und auf den Teststreifen getropft. Die Lösung läuft dann an zwei spezifischen Antikörpern im Filterstreifen vorbei, die beide an die gesuchte Carbapenemase, OXA-23, binden können. Erfolgt diese doppelte Bindung, wird eine Bande auf dem Teststreifen sichtbar. Damit weiß der behandelnde Arzt sofort, dass er eine Alternative zu Carbapenem einsetzen muss.

PDF