Forum Politik

Analyse: Kassen werben mehr

Nach einer Analyse des Media- und Marketingberatungsunternehmens "Ebiquity" haben die gesetzlichen und privaten Krankenversicherer 2017 ihre Werbeausgaben kräftig erhöht. Die Auswertung erfasst Werbung in TV, Print, Radio und Outdoor.

Kommentar

Insgesamt 90,1 Millionen Euro haben die Kassen demnach 2017 für Werbung ausgegeben. Spitzenreiter bei den gesetzlichen Kassen war die Barmer mit 12,3 Millionen Euro. Rechnet man allerdings die Ausgaben der einzelnen Ortskrankenkassen zusammen, kommen dort fast 19 Millionen Euro zusammen. Die Techniker Krankenkasse lag mit 9,5 Millionen Euro auf Platz drei, gefolgt von der DAK mit 8,1 Millionen Euro.

Aber auch die PKV hat kräftig die Werbetrommel gerührt. Die Hanse Merkur hat 18 Millionen Euro ausgegeben, die Ergo 12,7 Millionen Euro. Den größten Teil dieser Summen gaben die Kassen mit rund 57 Millionen Euro für TV-Werbung aus. 2015 waren es nur 22,1 Millionen Euro.

(G. Zimmermann)

PDF