Forum Politik

Antibiotikaresistenzen: Projekt setzt auf Praxisteams

Um das Bewusstsein für Antibiotikaresistenzen zu schärfen, ist in 14 Arztnetzen in Bayern und Nordrhein-Westfalen das Projekt ARena – kurz für Antibiotika-Resistenzentwicklung nachhaltig abwenden – gestartet. Das Projekt von AOK Bayern, AOK Rheinland/Hamburg, KV Bayerns und der Agentur deutscher Arztnetze wird mit 5,1 Millionen Euro aus dem Innovationsfonds finanziert. Es läuft bis Ende 2019.

Mit dem Projekt werden die Patienteninformationen zu häufigen Infektionen der Atem- und der Harnwege intensiviert. Hierzu erhalten sowohl Ärzte als auch das nichtärztliche Praxispersonal ein spezielles Informations- und Kommunikationstraining. Derzeit liegen von 304 Ärzten und von 86 Medizinischen Fachangestellten (MFA) Teilnahmeerklärungen aus insgesamt 193 Praxen vor. Zusätzlich finden Qualitätszirkel statt, ausgewählte Praxen erhalten zudem eine Software-Unterstützung zur rationalen Antibiotikatherapie.

PDF