kurz + knapp

Süssmuth beim Schmerz- und Palliativtag

"Schmerzmedizin 4.0 – Digitalisierung / Vernetzung / Kommunikation" ist das Motto des diesjährigen Deutschen Schmerz- und Palliativtags vom 8. bis 10. März in Frankfurt am Main. Als Programmhöhepunkte kündigt die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin einen Vortrag der ehemaligen Bundesfamilienministerin und Bundestagspräsidentin Prof. Rita Süssmuth an, die sich mit der Frage beschäftigt: "Geht der Mensch wirklich vor?". Andere Referenten befassen sich mit dem Stand der Methadonforschung bei Tumorerkrankungen oder ziehen Bilanz nach einem Jahr Cannabisverordnung. Die erste Praxisleitlinie zur Opioid-induzierten Obstipation stellt ein weiteres Symposium vor. In seinem "Exzellenz-Symposium" diskutiert PD Dr. Volker Busch das Thema "Bio-psycho-sozialer Schmerz: Seele und Körper unter Stress". Busch leitet die wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft Psychosozialer Stress und Schmerz an der Uni Regensburg. Das Programm richtet sich nicht nur an Ärzte, sondern auch an Physiotherapeuten und andere medizinische Berufe.

Mehr Informationen und Anmeldung finden Sie online auf www.schmerz-und-palliativtag.de

PDF