Forum Politik

Ministerin setzt sich als Schirmherrin für Nachwuchsförderung ein

Die Nachwuchsinitiative des Hausärzteverbandes Westfalen-Lippe erhält prominente Unterstützung: Landeswissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen (parteilos) hat die Schirmherrschaft für "Zukunft Praxis" übernommen. "Die Zahl der Ärzte steigt zwar, aber bei den Allgemeinmedizinern, insbesondere in ländlichen Regionen, gibt es erheblichen Nachholbedarf", erklärt die Ministerin ihr Engagement. Wichtige Schritte seien in Nordrhein-Westfalen bereits unternommen: etwa mit der Einrichtung einer Medizinischen Fakultät in Bielefeld oder dem Modellvorhaben "Medizin neu denken" der Uni Siegen.

Mit der Initiative "Zukunft Praxis" setzt sich der Hausärzteverband Westfalen-Lippe für die flächendeckende Sicherung der hausärztlichen Versorgung ein. Für die Vorsitzende Anke Richter ist die neue Schirmherrschaft eine schöne Anerkennung: "Wir freuen uns sehr, dass das Ministerium auf diese Weise ein weiteres klares Zeichen für den Hausarztberuf setzt."

Auch während des 11. Westfälisch-Lippischen Haus-ärztetages steht der Nachwuchs im Fokus: Am 8. März 2018 (Donnerstag) lädt der Verband zum kos-tenlosen Nachwuchsabend mit Infos und Erfahrungsaustausch zu Studium, Weiterbildung und Niederlassung. Am 9. und 10. März findet der Hausärztetag in der Ärztekammer in Münster statt.

Informationen unter www.hausaerzteverband-wl.de

PDF