Praxis Wissen

Süßstoffe helfen nicht beim Abnehmen

Kanadische Wissenschaftler haben die Studienlage zu Auswirkungen vom Verzehr von Süßstoffen ohne Brennwert auf den Body Mass Index, Übergewicht und Folgeerkrankungen in einem Review zusammengetragen. In sieben randomisierten Studien (1.000 Teilnehmer) mit Laufzeiten von sechs bis 24 Monaten zeigte sich keine Veränderung des Body Mass Index durch den Verzehr von künstlichen Süßstoffen. Drei der Studien waren industriefinanziert. Durch die kurzen Laufzeiten wurde zu Folgeerkrankungen nicht berichtet.

In 30 Kohortenstudien (cirka 400.000 Teilnehmer, Laufzeiten ein bis 38 Jahre) fand sich bei Konsum von künstlichen Süßstoffen eine gewisse Zunahme des Body Mass Index über die Zeit und ein etwas höheres Auftreten von Übergewicht, Diabetes Typ 2 und Schlaganfällen. Bei der statistischen Auswertung berücksichtigten alle Studien, dass das Ausgangsgewicht ein möglicher Confounder ist (wer von vornherein dick ist, konsumiert mehr Süßstoff, um abzunehmen...). Dennoch sind Verzerrungen in Beobachtungsstudien nie ausgeschlossen. In der Analyse wurde nicht unterschieden, welche Süßstoffe jeweils verwendet wurden.

Fazit: In wenigen kleineren RCT und mehreren größeren Kohortenstudien lässt sich kein Nutzen von Verzehr von Süßstoff zur Gewichtsreduktion oder der Reduktion von Übergewicht und Folgeerkrankungen belegen.

Azad MB, Abou-Setta AM, Chauhan BF et al: Nonnutritive sweeteners and cardiometabolic health: a systematic review and metaanalysis of randomized controlled trials and prospective cohort studies. CMAJ, Juli 2017; 17;189:E929-39. doi:10.1503/cmaj.161390

(S. Gehrke-Beck)

PDF