Industrie + Forschung

Reiserisiko durch Klimanalage

Jeder, der eine Reise macht, kennt die Unwägbarkeiten von Klimaanlagen. In der Reiseapotheke sollten deshalb schützende Produkte nicht fehlen. Und besonders vorteilhaft, wenn diese Produkte Heilkräfte der Natur nutzen.

Mit Pflanzen wie der wilden Malve oder Aloe vera hat es eine ganz eigene Bewandtnis. Beide sind weichblättrig, wachsen in heißen, trockenen Regionen und enthalten doch Feuchtigkeit, die nicht verdunstet, erklärte Apothekerin Birgit Emde aus Ismaning.

Die Schleim bildenden Inhaltsstoffe der Malve werden beispielsweise in den auf Hyaluronsäure basierenden Augentropfen Visiodoron Malva ® angewandt. Diese gibt es für unterwegs in praktischen Monodosen. Für gereizte, trockene Augen sind sie eine Wohltat.

Die seit langem als Heilpflanze bekannte Aloe vera enthält in ihren Blättern eine Art Gel, das man herauskratzen und bei Wunden, Insektenstichen oder Verbrennungen direkt auf die Haut auftragen kann. Als Bestandteil von Rhinodoron ® Nasenspray trägt es dazu bei, die Nasenschleimhaut zu reinigen und zu befeuchten.

Quelle: Journalisten-Workshop „Von der Pflanze zur Arznei: Weleda hautnah erleben“, veranstaltet von Weleda AG, 10. Mai 2015, Schwäbisch Gmünd

(U. Röper)

PDF