Hausarzt Medizin

TAVI nicht nur bei hohem Operationsrisiko

Neue Studien (PARTNER II und SURTAVI) zeigen, dass insbesondere eine transfemoral durchgeführte Katheter-gestützte Aortenklappenimplantation (TAVI) nicht nur bei Patienten mit einem hohen Operationsrisiko sondern auch bei solchen mit einem mittleren Risiko gleich gute Ergebnisse zeigt wie der konventionelle chirurgische Aortenklappenersatz. Die TAVI-Zielgruppe könnte sich in absehbarer Zeit noch erweitern; denn das Deutsche Zentrum für Herzkreislaufforschung hat eine Industrieunabhängige Studie initiiert, die TAVI mit der Operation bei Patienten mit mittleren bis niedrigem Operationsrisiko vergleicht. Die Patienten dieser Studie werden über fünf Jahre nachbeobachtet, um auch die Frage der Haltbarkeit der Klappen im direkten Vergleich beurteilen zu können (Stefan Blankenberg, Hamburg).

Quelle. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e.V., 19. – 22.4.2017 in Mannheim*

(P. Stiefelhagen)

PDF