Forum Politik

HZV: Spielerisch Patientenansprache üben

Wie motiviere ich Patienten, an der HZV teilzunehmen? Wie überzeuge ich Skeptiker? Worauf muss ich bei der Einschreibung achten? In den HZV-Workshops zur Patientenansprache und -einschreibung geben das HZV-Team des Deutschen Hausärzteverbandes und erfahrene HZV-MFA wertvolle Tipps.

Manchmal fällt es schwer, Patienten in der Praxis für eine HZV-Teilnahme zu begeistern. Viele Patienten kennen die „Hausarztzentrierte Versorgung“ (HZV) noch nicht, erkennen keine Vorteile oder sind skeptisch aufgrund der Verbindlichkeiten einer Vertragsteilnahme. Schon seit geraumer Zeit gibt es bundesweit Schulungen für Medizinische Fachangestellte (MFA) rund um die HZV, in denen alle Fragen zur Einschreibung und Umsetzung der Verträge beantwortet werden. Aufgrund der großen Nachfrage ist das Schulungskonzept bald erweitert worden und geht nun spezifisch auf die Patientenansprache und -einschreibung ein. Der Hausärzteverband Baden-Württemberg thematisiert dies bereits seit Längerem in seinen MFA-Veranstaltungen.

Auch MFA in anderen Bundesländern können mittlerweile die Patientenansprache in verschiedenen Situationen aus der Praxis trainieren. Zum Beispiel fanden bereits erste Einschreibe-Workshops in NRW, Schleswig-Holstein und dem Saarland statt. Bei den Workshops erlernen die TeilnehmerInnen, Patienten anzusprechen und diese für die HZV zu begeistern. Zusätzlich hilft der Austausch mit den anderen Teilnehmern, Hemmungen und Unsicherheiten abzubauen.

Häufig wird berichtet, dass sich die meisten angesprochenen Patienten gerne in die HZV einschreiben. Dabei geht es ihnen nicht nur um die eigenen Vorteile, auch die Tatsache, den eigenen Hausarzt unmittelbar zu unterstützen, spielt eine wichtige Rolle.

Ebenfalls vermitteln die Veranstaltungen alle notwendigen Informationen zum Einschreibevorgang und über den Informationsbrief Patiententeilnahmestatus. Aber auch Themen des Praxismarketings werden angesprochen.

Die MFA schätzen diese Hilfe sowie den kollegialen Austausch sehr. Erstmals fand diese erweiterte Schulung auf der practica in Bad Orb Ende Oktober 2016 statt und war schnell ausgebucht. Schulungsleiterin Katja Cress: „Selten habe ich Schulungen gehabt, bei denen Helferinnen so aktiv mitgearbeitet haben und mit so viel Spaß bei der Sache sind. Zu sehen wie Kolleginnen im Praxisalltag mit der HZV umgehen, nahm vielen die Hemmungen vor der Patientenansprache.“

Da die bisherigen Veranstaltungen so gut angenommen wurden und die Nachfrage weiterhin groß ist, finden bundesweit weitere Veranstaltungen statt (s. Kasten).

Die nächsten Termine (weitere in Planung):

  • 12.7.17 Neustadt an der Weinstraße

  • 3.11.17 Unna

PDF