kurz + knapp

Industrie könnte laut Vorschlag im G-BA mitreden

Die Stiftung des Rhön-Klinikum-Gründers Eugen Münch hat ein Konzept für eine Reform des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) vorgelegt. Geht es nach deren Vorschlägen, könnten über die Politik bald Industrieinteressen im höchsten Gremium ein Mitspracherecht haben. Dem vor allem ökonomisch argumentierenden Papier zufolge soll es neun statt drei hauptamtliche, unabhängige Mitglieder haben – die nicht mehr direkt von Ärzten und Kassen vorgeschlagen, sondern gewählt werden sollen. Drei weitere Unabhängige sollen vom Gesundheitsausschuss des Bundestags gewählt werden. Damit sollten, so die Autoren, „bisher nicht repräsentierte Interessengruppen“ gestärkt werden. Papier unter: http://hausarzt.link/qorjo

PDF