kurz + knapp

IHF-Kongress: Theorie und Praxis gut kombiniert

Die Patientin liegt am Ende der Treppe. Sie ist bewusstlos. Zwei Allgemeinmediziner eilen herbei und beginnen Atmung und Kreislauf zu kontrollieren. Referent Frans Rutten gibt immer wieder Hinweise, was die Ärzte gerade hören und sehen. Denn nicht alles kann die Schauspieler-Patientin für das Notfall-Seminar beim 11. IHF-Kongress in Mannheim simulieren. Nebenan geht es um Tricks zur Abrechnung, leitliniengerechtes Vorgehen bei Müdigkeit oder obsolete Medikamente.

In den Pausen diskutieren Hausärzte, VERAH® und Medizinische Fachangestellte angeregt bei einer Tasse Kaffee. Während schon viele Teilnehmer abends den Austausch bei einem Glas Wein fortsetzen, ringt die Ständige Leitlinienkommission der DEGAM hinter verschlossenen Türen noch um ihre neuen Handlungsempfehlungen. Es ist diese Kombination aus Theorie und Praxis, Fortbildung und kollegialem Austausch, die auch dieses Jahr wieder rund 340 Teilnehmer zum IHF-Kongress gelockt hat.

Stimmen von Teilnehmern

„Wir müssen auf den Patienten hören, denn er entscheidet, was er möchte und was nicht.“

VERAH® Plus/ MFA Plus: Palliative Care

„Ich fühle mich jetzt gut auf meinen Praxisstart vorbereitet.“

Werkzeugkasten Niederlassung: Mein Haus, mein Auto, mein Boot… Praxisausstattung

„Ich habe den Graus vor Formularen verloren.“

Werkzeugkasten Niederlassung: Freude mit Formularen

PDF