kurz + knapp

Thüringen: Viele Hausärzte arbeiten im Rentenalter

Einem Bericht des MDR zufolge praktiziert etwa jeder siebte Hausarzt in Thüringen auch im Rentenalter weiter. Von rund 1.500 Hausärztinnen und Hausärzten hätten 220 bereits das 65. Lebensjahr erreicht, heißt es dort unter Berufung auf eine Statistik der Kassenärztlichen Vereinigung. Zehn Ärzte seien gar 80 Jahre alt oder älter. Der älteste aktive Hausarzt in Thüringen sei 85 Jahre alt.

Angesichts des Altersdurchschnitts drohe Thüringen ein Hausärztemangel in den kommenden Jahren: Insgesamt seien rund 770 und damit mehr als die Hälfte aller Hausärzte 55 Jahre alt oder älter. Daher setzt man auch in Thüringen auf Fördermittel für Medizinstudenten, Ärzte in Weiterbildung sowie praktizierende Allgemeinmediziner, die helfen sollen, eine Praxis zu übernehmen oder neu aufzubauen. 2016 hat die Kassenärztliche Vereinigung Thüringen dafür 3,5 Millionen Euro vergeben.

PDF